a

Facebook

Twitter

Copyright 2015 Libero Themes.
All Rights Reserved.

Facebook

Twitter

Linkedin

Search
 

DePuy Hüftimplantate – Rückrufaktion in den USA

Urban Thier Federer Rechtsanwälte > DePuy Hüftimplantate – Rückrufaktion in den USA
Print Friendly, PDF & Email

Information:

Dieser Blog/Artikel dient lediglich der Information der Öffentlichkeit; er stellt keinesfalls Rechtsrat dar. Die Informationen, die in dem Blog/Artikel dargestellt sind, ersetzen nicht die Notwendigkeit, anwaltlichen Rat von einem Rechtsanwalt/Rechtsanwältin bezüglich Ihres konkreten Falls einzuholen, der/die in der jeweiligen Jurisdiktion zugelassen ist. Sie sollten sich nicht auf Aussagen in diesem Artikel verlassen. Kein Bestandteil dieser Webseite stellt eine Anwalt-Mandant Beziehung her. Wir können nicht garantieren, dass die veröffentlichten Informationen korrekt, vollständig oder auf dem neuesten Stand sind.

Kontakt:

Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

-Um zu bestätigen, dass Sie ein Mensch und kein Web-Bot sind, beantworten Sie bitte die folgende Frage:

DePuy Hüftimplantate – Rückrufaktion in den USA

Wenn Sie oder ein Angehöriger ein A.S.R. XL Acetabular System oder ein A.S.R. Hip Resurfing System der Firma DePuy einsetzen haben lassen, dann stehen Ihnen möglicherweise Schadensansprüche in erheblicher Höhe zu. DePuy Orthopaedics, eine Tochtergesellschaft der US Firma Johnson & Johnson, hat im August 2010 einen Rückruf für diese beiden Hüftprothesen wegen Designfehlern bekanntgegeben. 

Das fehlerhafte Design des DePuy Hüftimplantats kann Brüche, Verlagerungen, eine Lockerung der Plazierung des Implantats und Reibungen hervorrufen. Es kann zudem Metallablagerungen zur Folge haben, die wiederum Schäden des Gewebes verursachen können. Dies hat dazu geführt, dass viele der Patienten eine zweite Operation benötigten, um das Hüftimplantat zu entfernen und zu ersetzen. Wenn Sie eine Operation zur Ersetzung des Implantats hatten oder immer noch ein DePuy Hüftimplantat eingesetzt haben, dann haben Sie möglicherweise einen Anspruch auf Schadenersatz.

Untersuchungen weisen darauf hin, dass die Lebensdauer vieler Hüftimplantate 15 Jahre und länger ist. Die zurückgerufenen DePuys Hüftimplantate können schon nach kurzer Zeit erhebliche Schmerzen verursachen.

Unsere US Kollegen von Urban Thier & Federer, P.A. vertreten deutsche Mandanten in Grossbritannien/ Auch wenn Sie ein DePuy Implantat in Deutschland eingesetzt bekommen haben, kann der Anspruch in Grossbritannien geltend gemacht warden. Wir vertreten bereits einige Geschädigte und machen für diese Ansprüche gegen DePuy geltend. Unsere Kollegen bieten auch deutschen Mandanten an, diese in solchen Verfahren auf Erfolgshonorarbasis zu vertreten. Sie müssten also in keinem Fall Anwaltsgebühren oder -kosten tragen; es wird nur im Erfolgsfall ein Honorar als Anteil am erzielten Schadensersatz fällig.

Wenn Sie eines der zurückgerufenen DePuy Implantate eingesetzt bekommen haben, unabhängig davon, ob es bereits zu Komplikationen gekommen ist oder nicht, sollten Sie sich mit uns in Verbinding setzen um Ihre Optionen prüfen zu lassen.

>> Zum Kontaktformular <<