Aktuelles » Green Card, Permanent Resident USA...

Information:

Dieser Blog/Artikel dient lediglich der Information der Öffentlichkeit; er stellt keinesfalls Rechtsrat dar. Die Informationen, die in dem Blog/Artikel dargestellt sind, ersetzen nicht die Notwendigkeit, anwaltlichen Rat von einem Rechtsanwalt/Rechtsanwältin bezüglich Ihres konkreten Falls einzuholen, der/die in der jeweiligen Jurisdiktion zugelassen ist. Sie sollten sich nicht auf Aussagen in diesem Artikel verlassen. Kein Bestandteil dieser Webseite stellt eine Anwalt-Mandant Beziehung her. Wir können nicht garantieren, dass die veröffentlichten Informationen korrekt, vollständig oder auf dem neuesten Stand sind. 

Anfragen:

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder:

Green Card, Permanent Resident USA

Wenn Sie in den USA arbeiten wollen, dann ist es grundsätzlich möglich, eine dauerhafte Arbeitsgenehmigung für die Vereinigten Staaten zu erhalten. Diese dauerhafte Arbeitsgenehmigung ist als Green Card bekannt.

Um einen Antrag auf die Erteilung einer Green Card genehmigt zu erhalten muss, muss der dreistufige sogenannte PERM-Prozess durchlaufen werden. Der erste Schritt ist der PERM Antrag, der beim amerikanischen Arbeitsministerium (U.S. Department of Labor (DOL)) eingereicht wird. In einem zweiten Schritt  ist eine Petition auf Erteilung eines  Einwanderungsvisums bei der US-Einwanderungsbehörde (USCIS). Der dritte und letzte Schritt ist dann entweder das Einreichen eines Antrags für eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis bei der US-Einwanderungsbehörde (wenn Sie sich schon rechtmäßig in den USA aufhalten) oder ein Antrags auf ein Einwanderungsvisum bei einem U.S. Konsulat im Geburtsland des Antragsstellers.

Eine Person, die eine Green Card auf diesem Weg erhalten will, muss zuvor einen US-Arbeitgeber gefunden haben, der einen Bedarf für die Qualifikation dieser Person hat. Von mit entscheidender Bedeutung ist es, dass der zukünftige Arbeitgeber dann in einer Stellenausschreibung für eine spezifische Position, für die die Person qualifiziert ist, veröffentlicht und dass sich auf dieses Stellenangebot hin kein qualifizierter einheimischer Arbeitnehmer finden lässt. Ist dies nachweislich der Fall, so kann das amerikanische Arbeitsministerium dem Antrag auf dauerhafte Arbeitserlaubnis stattgeben.

Es gibt eine Vielzahl von komplexen Regularien, die festlegen, wann, wo und wie oft der zukünftige amerikanische Arbeitgeber inserieren darf, welche Arbeitsanforderungen der US-Arbeitgeber fordern darf, welche Erfahrungswerte der ausländische Staatsbürger einbringen muss, darf um seine Qualifikation für die bestimmte Stelle zu begründen und was der Mindestlohn ist, den der US Employer zu zahlen hat.

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass dieses PERM-Verfahren nur für Spezialisten in einem hochqualifizierten Beruf geeignet ist. Dies ist nicht richtig. Vielmehr werden viele Green Cards regelmäßig für eine Vielzahl an Positionen, die US-Arbeitgeber von ausländischen Staatsangehörigen vergeben möchten, beantragt und genehmigt. Es ist entscheidend, dass die Stellenausschreibung in Kooperation zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber so formuliert sind, dass die besondere Anforderung, die das Einstellen des Nicht-Amerikaners nötig macht, herausgestellt wird. 

In Bezug auf die Zeitspanne, die Sie für das Durchlaufen des PERM “Green Card” Verfahrens einkalkulieren sollten, hängt viel davon ab, in welcher Kategorie der Antrag eingeordnet wird. Je höher die erforderliche Qualifikation ist, desto schneller wird das Verfahren abgeschlossen werden. Auch das Geburtsland des ausländischen Antragstellers spielt eine Rolle, da die US-Behörden hier bestimmte Länderquoten festlegen können. 

Die Durchführung eines PERM-Verfahrens ist komplex; schon kleine Fehler können zum Scheitern des Vorhabens insgesamt führen. Es wird daher allen Beteiligten sei es US-Arbeitgeber oder ausländischer Bewerber, dringend geraten, die Hilfe eines erfahrenen US- Immigrationsanwalts in Anspruch zu nehmen. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie in Bezug auf ein solches Verfahren Hilfe und Rat benötigen.

Deborah Townsend, Esq. 

Information:

Dieser Blog/Artikel dient lediglich der Information der Öffentlichkeit; er stellt keinesfalls Rechtsrat dar. Die Informationen, die in dem Blog/Artikel dargestellt sind, ersetzen nicht die Notwendigkeit, anwaltlichen Rat von einem Rechtsanwalt/Rechtsanwältin bezüglich Ihres konkreten Falls einzuholen, der/die in der jeweiligen Jurisdiktion zugelassen ist. Sie sollten sich nicht auf Aussagen in diesem Artikel verlassen. Kein Bestandteil dieser Webseite stellt eine Anwalt-Mandant Beziehung her. Wir können nicht garantieren, dass die veröffentlichten Informationen korrekt, vollständig oder auf dem neuesten Stand sind. 

Anfragen:

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder:
In ständiger Kooperation mit:

Orlando, Florida

Orlando, Florida Anwälte

USA - 200 S. Orange Avenue,
Suite 2000,
Orlando, Florida 32801
Telefon: +1 (407) 245-8352
Fax: +1 (407) 245-8361

Kontakt / Anfragen...

Palm Beach Florida

Palm Beach Florida Anwaltskanzlei

USA - 205 Worth Avenue,
Suite 307-I,
Palm Beach, Florida 33480
Telefon: +1 (561) 293-2509
Fax: +1 (561) 293-2510

Kontakt / Anfragen...

Stamford, Connecticut

Connecticut Anwälte

595 Summer Street, 3rd Floor
Stamford, Connecticut 06901
Phone: +1 (203) 295-7608
Fax: +1 (203) 295-7609

Kontakt / Anfragen...

Urban Thier & Federer P.A.

London, Großbritannien

Großbritannien Anwaltskanzlei

Greenwood House,
4-7 Salisbury Court,
London
EC4Y 8AA
Telefon: +44 20 3744 0564
Fax: +44 20 3744 0565

Kontakt / Anfragen...

New York, New York

New York Anwälte

555 Fifth Avenue,
Suite 1700,
New York, NY 10017
Telefon: +1 (646) 530-8782
Fax: +1 (646) 459-4327

Kontakt / Anfragen...

Houston, Texas

Houston Anwaltsfirma

401 Louisiana Street,
8th Floor
Houston, TX 77002-1629

Telefon: +1 (832) 916-2856
Fax: +1 (832) 916-2857

Kontakt / Anfragen...